Startseite > X > PPP erhöht Portugals Haushaltsdefizit um 6 Prozent

PPP erhöht Portugals Haushaltsdefizit um 6 Prozent

Die als öffentliche Partnerschaft getarnte Privatisierung von Versorgungsunternehmen geht zumeist einher mit massiver Kreditbelastung für die öffentlichen Haushalte, da die Investitionen der privaten Unternehmen in den öffentlichen Haushalten bilanziert werden und das zumeist auf Pump. Dieser Spaß nennt sich dann Public Private Partnership.

Portugal hat im vergangenen Jahr mehr Schulden gemacht als bislang angenommen. Das revidierte Haushaltsminus lag bei 9,1 Prozent der Wirtschaftsleistung. Das teilte die Statistikbehörde Ine mit. Grund für das höhere Minus von zuvor angenommenen 8,6 Prozent sei die volle Einrechnung dreier öffentlich-privater Partnerschaften. Das höhere Defizit dürfte die Bemühungen Portugals erschweren, das Haushaltsdefizit in diesem Jahr auf 4,6 Prozent zu senken.

http://www.ftd.de/politik/europa/:haushalt-2010-portugal-korrigiert-staatsdefizit-nach-oben/60043335.html

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: